Mein Schulpraktikum vom 16. – 27.1.2017 auf der Fregatte BAYERN


(Die BAYERN mal von ganz unten! Fabio Matern (2.v.li) besichtigt mit 1. Vorsitzendem Rudi Peterke das Schiff im Trockendock. Schiffswachtmeister Ulf Nitsch (3.v.li) ist der fachkundige Führer.)

Mein Name ist Fabio Matern, bin 17 Jahre alt, Schüler vom Franz Stock Gymnasium in Neheim/ Sauerland und Enkel von Heinz Bruns, der Mitglied im Freundeskreis Fregatte BAYERN ist.

Eingestiegen bin ich am 16.1. auf dem Wohnboot WISCHE im Arsenal WHV, wurde dort von meinem Betreuer, dem SWM, OStBtsm Ulf Nitsch empfangen, eingewiesen und danach dem Kommandanten FKpt Markus Brüggemeier und dem IO FKpt Hackstein vorgestellt. Bin dann nach wenigen Tagen mit der Besatzung auf die BAYERN gewechselt und dort meine Koje im U-Deck bezogen.

Der SWM hatte mein Programm so organisiert, das ich in allen Hauptabteilungen Einblick gewinnen konnte.

Die BAYERN hat dann mit Schlepperhilfe (es fehlen noch die Propeller, die später in Bremerhaven montiert werden) zu Beginn meiner 2. Woche vom Arsenal, über die Schleuse in den Marinehafen verholt, zu diesem Verhol-Manöver hat mich der IO mit auf die Brücke genommen. Von hier konnte ich das gesamte Manöver wunderbar beobachten.

Schade , dass wir nicht zur See gefahren sind, allerdings durfte ich im Juli 2014 an der Familienfahrt der BAYERN teilnehmen und schon hier wurde mein bestehendes Interesse an der Marine vertieft .

Auswertung meines Praktikums:

In meinem Praktikum haben sich meine Erwartungen sehr erfüllt, da mir die Berufsfelder, welche mich besonders interessieren, gut vorgestellt- und erklärt wurden und ich in die Arbeiten eingebunden war. Durch dieses Praktikum wurde mein Berufswunsch positiv beeinflusst, da ich gesehen habe, wo meine Stärken sind und durch die Meinung anderer Soldaten, mit denen ich ja auf engem Raum zusammenleben durfte, viele unterschiedliche Ansichten bekommen habe und mir hieraus meine eigene Meinung bilden konnte.

Durch die ständig sinnvolle Beschäftigung wurde mir zu keiner Zeit langweilig und es lief alles sehr organisiert ab.

Die Bundeswehr, bzw. stellvertretend meine Ansprechpartner an Bord, haben mich sehr gut beraten und ich würde zur gegebenen Zeit gern hierauf zurückgreifen.

Durch meine persönlichen Gespräche mit dem Kommandanten, Herrn FKpt Brüggemeier, bin ich sehr sicher, dass die Marine meinen Berufsvorstellungen und Neigungen entspricht und daher werde ich mich nach dem Abitur zur Ausbildung zum Marineoffizier bewerben.

Am 9.2.2017 habe ich mich schriftlich beim Kommandanten und der Besatzung für die freundliche Aufnahme- und die tiefgreifenden Information an Bord der Fregatte BAYERN bedankt und auch darum gebeten bei künftigen offiziellen Events eine Einladung zu bekommen.

Fabio Matern

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>