Berichte aus dem Einsatz

Auf der Website der Fregatte BAYERN stellt die Besatzung in unregelmäßigen Abständen Berichte aus dem Einsatz zur Verfügung. Bisher sind erschienen:

Fregatte BAYERN am Horn von Afrika

Die Fregatte BAYERN löst die Fregatte LÜBECK an der EU-geführten Operation “Atalanta” ab. Siehe auch ein Kurzbericht unter http://eunavfor.eu/task-force-commander-visits-eu-naval-force-frigate-fgs-bayern/

Grußbotschaft zum Auslaufen der BAYERN am 26.1.2015

Sehr geehrter Herr Kapitän, lieber Herr Fähnrich,

am 26. Januar 2015 läuft Ihr Schiff in Richtung Indischer Ozean aus, um dort an der EU-geführten Operation ATALANTA teilzunehmen.

Viele Wochen der Vorbereitung, sowohl des Schiffes als auch der Besatzung, liegen hinter Ihnen. Harte Wochen, die sicherlich auch so manchen an seine Leistungsgrenze geführt hat. In den einzelnen Ausbildungsabschnitten wurde von Ihnen und der Besatzung alles abverlangt. Sie alle haben diese Herausforderungen, wie wir lesen konnten, mit Bravour gemeistert und dabei höchste Professionalität, Mut, Tatkraft, Ausdauer und Kompetenz bewiesen. Wir, als Freundeskreis sind mit Ihnen stolz, auf diese Leistung. Wissen wir doch, dass sie nicht einem Selbstzweck dienen, sondern letztendlich der Sicherstellung und Erfüllung des Einsatzauftrages. Der Schutz von Schiffen des Welternährungsprogramms, die Überwachung des Seegebiets und die Verhütung bzw. Beendigung seeräuberischer Handlungen erfordert genau diese Eigenschaften, die sie in bewundernswerter Weise gezeigt haben. Der gute Zustand ihres Schiffes und die hohe Motivation der Besatzung stützen unsere Zuversicht einer heilen und gesunden Rückkehr aus dem Einsatz, die wir ihnen von ganzem Herzen wünschen.

Wir, als Freundeskreis Fregatte BAYERN e.V., haben zusammen mit der Bayerischen Staatskanzlei in den vergangenen Monaten versucht, sie dabei nach unseren besten Kräften zu unterstützen. Was möglich war, machten wir möglich und hoffen so, es der Besatzung – trotz der Einschränkungen, die ein Einsatz zwangsläufig mit sich bringt, – so angenehm wie möglich zu machen. Uns ist bewusst, dass Freizeit an Bord ein Begriff ist, den es eigentlich nicht gibt. Trotzdem hoffen wir, dass unsere Unterstützung dazu beiträgt, dass sich die Besatzung in den Pausen entspannen und wohlfühlen kann.

Wir wünschen Ihnen eine gute Fahrt, eine gesunde Heimkehr und das Sie ihre gesetzten Ziele, die Reduzierung der Raubüberfälle im Rahmen der Piraterie mit den Fähigkeiten der Fregatte BAYERN und ihrer tapferen Frauen und Männer, erreichen.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Herbst in München, oder vielleicht schon vorher bei Ihrer Rückkehr Anfang Juli 2015 in Wilhelmshaven.

Ihnen, Ihrer Besatzung und dem Schiff alles Gute und viel Soldatenglück.

Ihr
Freundeskreis Fregatte BAYERN e.V.

Frau Seehofer auf der BAYERN

Schon Anfang August konnte die Frau unseres Ministerpräsidenten und Ehrenmitglied im Freundeskreis, Karin Seehofer, zwei Tage an Bord der BAYERN mitfahren und dabei Besatzung und Schiff näher kennen lernen. Nachfolgend ein Interview mit Frau Seehofer zu dieser Mitfahrt, welches im Münchner Merkur erschienen ist (vielen Dank an Herrn Deutschländer für die freundliche Erlaubnis zur Bereitstellung des Textes) und zwei Bilder, die vom 1. Vorsitzenden des Freundeskreises gemacht worden sind, der Frau Seehofer begleitete.

Bericht und Interview im Münchner Merkur vom 12.8.2014 (PDF)

VLUU L210  / Samsung L210

VLUU L210  / Samsung L210

Weihnachtsgrüße des 1. Vorsitzenden

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer,

ich wünsche Ihnen, auch namens der Vorstandschaft, von ganzem Herzen gesegnete Weihnachtsfeiertage und Gesundheit, Glück und Erfolg im Neuen Jahr.

Der Jahreswechsel gibt auch wieder Anlaß zur Rückschau, soll aber auch ein wenig in das kommende Jahr hinein blicken.

Das auslaufende Jahr bescherte uns viele Höhepunkte, wunderbare Begegnungen und schöne Erlebnisse.

So wurde im März der Kommandowechsel auf unserem Schiff vollzogen. FKpt. Dr. York Lohse ging von Bord, der Neue kam mit FKpt. Frank Fähnrich. Während Dr. Lohse sich auf neue Aufgaben im Diplomatischen Dienst vorbereitet, mußte Frank Fähnrich, nach einer langen Werft-Liegezeit des Schiffes, eine größtenteils neue Besatzung ausbilden. Diese lange Phase schloß er im November mit der Abschlußprüfung des “German Operational Sea Training” (GOST) vor Plymouth erfolgreich ab. Die BAYERN ist nun wieder zertifiziert für alle Einsätze und wird im Januar 2015 zu ATALANTA auslaufen und am Horn von Afrika die Piratenbekämpfung zur Sicherung der Seewege übernehmen. Wir wünschen schon jetzt eine gute Heimkehr, die im Juli 2015 sein wird.

Ein weiterer Höhepunkt war die Familienausfahrt unserer BAYERN zusammen mit weiteren drei Fregatten in der Nordsee.
Auch unser Ehrenmitglied Karin Seehofer ließ es sich nicht nehmen, das Schiff und die Besatzung zu besuchen. Bei einer Fahrt von Wilhelmshaven nach Kiel, durch den Nord-Ostsee-Kanal, wurde ihr eine seemännische “Crash-Ausbildung “ zuteil. Mit von der Partie waren auch Schriftführer Florian Kluge und der 1. Vorsitzende. Bei einer weiteren MItfahrt, diesmal auf der Fregatte Mecklenburg-Vorpommern, von Kiel nach Rostock, konnten mehrere Vereinsmitglieder wunderbare Seeluft geniessen. Dank an unseren Freund Volker Stein, Bundesvorsitzender der REUNION, der dies ermöglichte.

Unser Freundeskreis baut ständig neue Verbindungen auf und vernetzt sich mit anderen, maritimen Einrichtungen.
Die Mitglieder Bernd Lehmann und Jörg Braun riefen im Herbst die Regionalgruppe Bayern der “ Deutschen Gesellschaft für Schifffahrts- und Marinegeschichte“ ins Leben.

Die Freunde von der Marinekameradschaft München mit ihrem Vorsitzenden Josef Mottl begehen 2015 ihr 125jähriges Jubiläum und richten zusammen mit Hans-Gerhard Braun, Vorstandsmitglied und Landesvorsitzender Bayern des Deutschen Marinebundes, den bundesweiten Abgeordnetentag in München aus.

Jürgen Weber, Commander der Ubootkameradschaft München und Mitglied im Freundeskreis, veranstaltet im Mai nächsten Jahres das 25. Nationale Ubootfahrer-treffen in Bernau/Chiemsee.

Die Marine-Offizier-Messe München mit ihrem Vorsitzenden, unserem Mitglied Eduard Dransfeld, ist in Kooperation mit dem Freundeskreis mit einem attraktiven Jahresprogramm sehr aktiv.

Neue Verbindungen wurden aufgebaut zur Fregatte „Augsburg“, zur Stadtverwaltung und zur gleichnamigen Marinekameradschaft, die diese Patenschaft betreuen.

Die Vorstandschaft unterstützt die Aktivitäten, bindet sich mit ein und wirbt dabei erfolgreich für unsere Vereinsziele und neue Mitglieder.

Mein Dank gilt allen Mitgliedern für Ihre Treue und stets gegebene Unterstützung, die wir sehr brauchen. Besonders danke ich den Mitgliedern der Vorstandschaft für das erfolgreiche Wirken und die konstruktive und gute Zusammenarbeit. Hervorheben möchte ich vor allem die hervorragende Verbindung zur Patenschaft, die von der Bayer. Staatsregierung getragen wird und dessen Referenten, Burkhart Berthold. Diese stets enge und vertrauensvolle Abstimmung ist ein Eckpfeiler unserer Arbeit.
Bedingt durch die lange Abwesenheit unseres Schiffes werden wir den Termin für die Mitgliederversammlung 2015 in den Herbst verlegen. Dann dürfen wir auf über 5 Jahre Vereinsgeschichte zurück blicken.

In den ersten Monaten 2015 werden Sie wieder mit einem Rundbrief umfassend informiert. Dank an Michael Koch, der dafür wie gewohnt verantwortlich zeichnet. Und für unser kleines Jubiläum läßt sich die Vorstandschaft sicher auch etwas einfallen.

Alles Gute und mit
herzlichen, kameradschaftlichen Grüßen,

Ihr
Rudi Peterke, 1. Vorsitzender

Einsatzfähig!!!

Unter dem Titel “Einsatzfähig!!!” ist eben auf der Website der BAYERN ein Bericht zur Teilnahme der BAYERN am German Operational Sea Training (GOST) und der Qualifizierung für den nächsten Einsatz erschienen.

Stapellauf der DGSM Regionalgruppe Bayern

Der Stapellauf zur Gründung einer Regionalgruppe der Deutschen Gesellschaft für Schifffahrts- und Marinegeschichte (DGSM) verlief problemlos. Bei der Gründungsveranstaltung am 24.10.2014 im Eden-Wolff-Hotel, München, freute sich der Initiator, FKpt. a.D. Bernd Lehmann, über zahlreiche interessierte Besucher, darunter auch der 1. Vorsitzende des “Freundeskreises”, Rudi Peterke sowie die Mitglieder Hans-Gerhard und Jörg Braun sowie der Patenschaftsreferent der Bayer. Staatskanzlei, Burkhart Berthold.
Im Mittelpunkt stand der marinehistorische Vortrag von Prof. Mark Hengerer (LMU).
Der Freundeskreis begrüßt die Gründung der Regionalgruppe der DGSM. Sie soll ein weiterer Baustein der Vernetzung der maritimen Vereinigungen in Bayern werden.

IMG_0018

Bild von links nach rechts:
Hans-Gerhard Braun, Jörg Braun, Burkhart Berthold, Rudi Peterke, Bernd Lehmann. Ganz rechts: Prof. Mark Hengerer

Familienfahrt auf der BAYERN

IMG_6689

Am Samstag, den 5. Juli 2014 fuhr die BAYERN mal wieder zu einer “Familienfahrt” aus – eine Ausfahrt für die Familienmitglieder der Besatzung und andere Freunde – wie zum Beispiel den Mitgliedern des Freundeskreises.

Dietmar Reck, freier Journalist, berichtet dazu in einem Beitrag, der in der Nordwest-Zeitung vom 9.7.2014 auf Seite 37 erschienen ist:

(…)

Das Programm der “Bayern”, unter anderem mit maritimen Demonstrationen eines Seenotrettungskreuzers der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger und viel Theorie und Praxis der rund 180köpfigen Besatzung auf allen Decks bildete den Rahmen für eine besondere Begegnung. Der “Freundeskreis Fregatte Bayern” bekräftigte mit einer Abordnung die Verbundenheit zwischen der Besatzung der Fregatte Bayern und den Bürgern des Patenbundeslandes Bayern. Mitgebracht hatten sie 1000 Nürnberger Bratwürste passend zum Einlaufbier nach der 6stündigen Seereise.
Vorstandsmitglied Ulrich Mocka war aus Neuburg an der Donau mit Mitgliedern des Freundeskreises aus verschiedenen bayerischen Regionen angereist. Er berichtete über den 80 Mitglieder zählenden Freundeskreis der Fregatte Bayern, der im vergangenen Jahr für mehrere Tausend Euro Sachspenden und Unterstützungen für das Schiff und die Besatzung bereitstellte. Dazu gehört ein Cross-Trainer und der Aufbau der Bibliothek.

Die Fregatte Bayern unterhält seit 1996 eine Patenschaft zum deutschen SOS Kinderdorf in Dießen am Ammersee, die im Februar 2010 durch die Gründung des “Freundeskreis Fregatte Bayern e.V.” erweitert wurde, der die Kosten der Kinderfreizeit des SOS-Kinderdorfes Diessen an die Küste übernahm. Weiterhin unterstützt der Verein die Besatzung in den Freizeitangeboten. Dazu gehören Einladungen in Familien, zu Vereinen und Institutionen oder Besuche kultureller und sportlicher Ereignisse im bayerischen Partnerland.

Die enge Patenschaft des Freistaates mit der Marine besteht bereits seit der Zeit, als die Marine noch einen Zerstörer namens “Bayern” besaß. Als dieser 1993 außer Dienst gestellt wurde, lebte die Tradition einer gemeinsamen Freundschaft weiter und wurde von der Fregatte “Bayern” vor 15 Jahren beherzt aufgegriffen und engagiert weitergeführt.

Fregattenkapitän Fähnrich informierte den Freundeskreis darüber, dass der Besatzung harte Ausbildungs- und Einsatzzeiten bevorstehen, wie das GOST German Operational Sea Training), die härteste Nato-Einsatzprüfung vor Plymouth am Ende des Jahres 2014. Im Jahr 2015 wird die Fregatte dann wieder für 6 Monate zur Piratenbekämpfung an das Horn von Afrika auslaufen.

Fünfter Rundbrief des Freundeskreises

Heute können wir den fünften Rundbrief des Freundeskreises Fregatte Bayern e.V. präsentieren – wieder mit vielen Berichten von der BAYERN aber auch von der Arbeit des Freundeskreises.

Der Rundbrief wird allen Mitgliedern des Freundeskreises per E-Mail oder Post zugeschickt sowie allen Abgeordneten im Bayerischen Landtag übergeben und ist hier auf der Website als PDF-Datei verfügbar.

Alle bisher erschienen Rundbriefe finden Sie auf dieser Seite des Web-Auftritts.

Notfall – BAYERN hilft niederländischem U-Boot

Auf der Website des Deutschen Marinebundes wird nach Informationen des Presse- und Informationszentrums der Marine von einem Hilfseinsatz der BAYERN während einer Übungsfahrt vor der Insel Rügen am 7.5.2014 berichtet: http://deutscher-marinebund.de/index.php?hash=b8782c9abed17168e3866fbc2cb5f035&mnid=4307&page.

Update: Inzwischen gibt es auch einen Bericht zu der Aktion auf der Website der BAYERN.