Fregatte „Bayern“ zu Gast im SOS-Kinderdorf

Aus einer Pressemitteilung des SOS-Kinderdorfs Ammersee-Lech in Dießen vom 27. September 2013:

Uniformierte Freunde zu Besuch in Dießen
Fregatte „Bayern“ zu Gast im SOS-Kinderdorf

Dießen. Blaue Uniformen mischen sich am Spielplatz mit fröhlich tobenden Kindern, im Pavillon sind Seeleute und SOS-Kinderdorf-Mitarbeiter bei Gegrillten und hausgemachten Salaten ins Gespräch vertieft: Der jüngste Besuch der Fregatte „Bayern“ im SOS-Kinderdorf in Dießen zeigte erneut, dass sich aus der einst von Karin Stoiber initiierten Patenschaft eine echte Freundschaft entwickelt hat.

Diesmal zeigten die Kinder und Jugendlichen den Seeleuten selbst ihr Zuhause. Unterstützt von SOS-Bereichsleiter Christoph Rublack schilderten Christof (15) und Dominic (11) ihren Alltag mit der SOS-Kinderdorffamilie, aber auch ihre Mitbestimmung über den Kinder- und Jugendrat. Viele der 25 Marinesoldaten waren zum ersten Mal im SOS-Kinderdorf und verfolgten bei einem Rundgang interessiert die Ausführungen, auch zum Haus Mosaik.

Die Fregatte „Bayern“ war diesmal im Rahmen eines offiziellen Patenschaftsbesuchs nach Dießen ge-kommen. Die Bayerische Staatskanzlei hatte für die Seeleute um Delegationsleiter André Reusch und Ulrich Mocka vom Freundeskreis Fregatte ein buntes Programm mit Wiesnbesuch, Bergwanderung, Stadtführungen in München und Regensburg sowie einem Ausflug auf dem Römerschiff organisiert.

Für 15 Buben und Mädchen war der Besuch ein baldiges Wiedersehen: Sie waren erst wenige Wochen zuvor von einem einwöchigen Aufenthalt in Wilhelmshaven zurückgekehrt. Dort hatten die Seeleute für ihre jungen Freunde unter anderem Wasserskifahren, eine Wanderung, Paddeln auf dem Ems-Jade-Kanal, Fußballgolf, Bowling, eine Hafenrundfahrt und natürlich einen Besuch auf der Fre-gatte organisiert, die derzeit in der Werft liegt. „Das war cool“, schwärmte nicht nur Marc (13) beim Gegenbesuch in Dießen.

Der Freundeskreis war bei diesem Besuch am 26. September 2013 mit den Vorstandsmitgliedern Burkhart Berthold, Heinz Bruns, Ulli Mocka und Rudi Peterke vor Ort.

Comments are closed.